Kurzbiographie Michael Hecht
seit 2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erziehunsgwissenschaft, Professur für Schulpädagogik: Schulforschung an der Technischen Universität Dresden

2009-2015
Lehrer an der Laborschule Bielefeld

2008
Promotion an der Universität Hildesheim: Selbsttätigkeit im Unterricht. Empirische Untersuchungen in Deutschland und Kanada zur Paradoxie pädagogischen Handelns

2007-2009
Lehramtsanwärter an der Adolf-Reichwein-Hauptschule Bielefeld

2005-2006
Pädagogischer Mitarbeiter an der Freien Werkschule Meißen

2005
1. Staatsprüfung für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen

2004
Forschungsaufenthalt als DAAD-Stipendiat in Kanada; Datenerhebung in Schulen; Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Barrie Bennett, University of Toronto

von 2000-2005
zusätzliches Lehramtsstudium (Schwerpunkt Haupt- und Realschule) für die Fächer Englisch und Geographie.

2001-2003
Mitarbeiter im Netzwerk innovativer Schulen in Deutschland, Bertelsmann Stiftung

2001
Diplomarbeit: „Raumsouveränität von Schülerinnen und Schülern“

2000
Praktikum im Landerziehungsheim Schondorf - Gymnasium und Internat

1999
Studium an der Universität Bielefeld und Praktikum an der Laborschule Bielefeld

1999
Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Attributionstheoretische Modelle zur Aggression im Geschlechtervergleich“ an der Universität Hildesheim und der Justus-Liebig-Universität Gießen

1997
Auslandsaufenthalt an der Colorado Outward Bound School (COBS), USA als Assistent des Colorado Program Directors

1996
„Jumnii e.V. Verein für angewandte Erlebnispädagogik“ mitgegründet und zahlreiche erlebnispädagogische Kurse für Schulklassen und Erwachsene konzipiert und durchgeführt;, u.a. Seminarleitung am Institut für Sozialpädagogik der Universität Hildesheim, integrative Schullandheime mit Klassen aus einem Gymnasium, einer Schule für Erziehungshilfe und einer Grundschule

1995-2001
Diplom (Sozial-) Pädagogik; Studium an der Universität Hildesheim mit den Studienschwerpunkten Jugendarbeit, Handeln in Organisationen, Bildungstheorien, qualitative Sozialforschung, Schulentwicklung, Reformschulen und Schulreformen

1994
Abitur, dann Zivildienst in einem Psychiatrischen Landeskrankenhaus und in der Offenen Jugendarbeit / Schulsozialarbeit

1974
in Stuttgart geboren, in Ludwigsburg als Michael Ernst aufgewachsen und zur Schule gegangen